Super mega cooles Kapuzenshirt für Jungs

Mein Ältester ist jetzt in einem Alter, wo Kleidung vor allem cool sein muss. Cool und bequem. Sein neues Kapuzenshirt vereint beides. Als ich den Jersey bei stoffpilz.ch gesehen habe, hab ich sofort zugegriffen! Ich hab das Ganze schlicht mit einem uni dunkelblauen Jersey kombiniert, ebenfalls von stoffpilz. Beim Schnittmuster wurde es etwas komplizierter. Ich habe meine Ottobre-Sammlung durchgegrast, bei Klimperklein nachgeschaut und dann schliesslich ein vorhandenes Schnittmuster etwas verändert. Dann musste nur noch ein freier Abend her und tataaaa….fertig ist das neue Lieblings-Shirt.

Schnittmusterempfehlung: Stoffmixpulli Jungs von Klimperklein

 

Beeren Cheesecake

Also ehrlich, meistens lese ich ja die Newsletter nicht. Aber diesmal stach mir gleich ein sehr ansprechendes Bild ins Auge: Ein wunderschöner Beeren-Cheesecake. Rezept fotografiert und gleich am nächsten Wochenende nachgebacken. Mhhhhhhh! Hat den Abend nicht überlebt : )

 

 

 

Rezept (von Globus-delicuisine):

Zutaten für eine Springform von 24 cm Durchmesser

150 g Petit Beurre
100 g Butter
50 g Zucker
400 g Ricotta,
150 g Mascarpone
2 Päckli Vanillezucker
3 EL Zitronensaft
4 grosse Eier
180 g Johannisbeer- oder Quittengelee
250 g Beeren der Saison

Zubereitung
Ofen auf 180° C vorheizen.
Petit Beurre zerbröseln, Zucker dazugeben. Butter schmelzen und alles vermengen.
Den Boden einer Springform von 24 cm Durchmesser mit Backpapier belegen.
Masse einfüllen und andrücken.
Ricotta, Mascarpone, Vanillezucker und Zitronensaft vermengen.
Eier schaumig schlagen und unter die Masse geben. Auf Biscuitteig giessen und etwa
50 Minuten backen. Ab und zu Farbe kontrollieren. Wird der Cake zu braun, mit
Alufolie abdecken.
Johannisbeer- oder Quittengelee in einem Pfännchen erwärmen bis er zerfliesst.
Auf dem Kuchen verteilen.
Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Mit den Beeren belegen und
nochmals durchkühlen. Nach Belieben etwas Puderzucker darüberstreuen.

Herbstliche Apfelwähe

Kürzlich klopfte eine gute Fee aus der Nachbarschaft an meine Türe und überreichte mir eine Tasche voller Geschenke für die ganze Familie (doch, doch, solche Dinge passieren auch im richtigen Leben :)).  Als ich mein Geschenk öffnete, war ich gleich begeistert! Das neue Bety Bossi Wähenbuch! Und dazu noch das Ausstecher-Set mit den Herbstfiguren! Genial! Gleich zwei Tage später machte ich mich ans Werk und zauberte eine Herbstliche Apfelwähe. Sie ist super gelungen und schmeckt erst noch toll!

Bündner Käseschnitten

  1. Heute hatte ich den ganzen Morgen zu tun und wusste deshalb schon im Voraus; das Mittagessen muss heute schnell zubereitet werden!

Hier meine Blitz-Idee:

1                                     Nussbrot 

in Scheiben scheiden, mit

wenig                          Olivenöl  

bestreichen, anschliessend nach Belieben mit

1 Dose                        Birnenhälften

                                       Zwiebelringe

                                       Bünderfleisch      

belegen und zu guter Letzt

ca. 8 Scheiben       Raclettekäse

etwas zerzupfen,  darüber verteilen und beI 210°C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten backen.