Homemade Apfelbrot

Schon als Kind habe ich Apfelbrot geliebt! Es schmeckt so richtig nach Daheim. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und meine Mama hat in der Küche ganz viel selber hergestellt mit frischen Produkten vom eigenen riesengrossen Garten oder befreundeten Bauern aus der Umgebungund ich schätze noch heute das qualitativ hochwertige, selbstgemachte Essen sehr! Schade gibts bei uns nicht mehr Cafés wo man zu einem guten Kaffee auch etwas Selbstgebackenes geniessen kann („etwas, das nicht schon halb gebacken eingefroren, um den halben Globus geflogen und wieder aufgetaut wurde“ – Zitat einer meiner Schwestern 😉)

Rezept:

6 Äpfel (zB. Gala) raffeln, anschliessend in etwas Birnel einweichen

1 grosser Schluck Kirsch o. Ä. beigeben, etwas stehen lassen

1 Pack dunkle Sultaninen und

1 Pack grob gehackte Baumnüsse beigeben. Je nach Konsistenz

500-600 g gutes Mehl (Bauernmehl, Ruchmehl o Ä.) und

2 P. Backpulver beigeben. In Muffinsförmchen füllen und bei 180 Grad Celsius 30 Minuten backen. Alternativ in eine Cakeform füllen und ca. 45 Minuten backen.

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.