Chäferli zum Letzten…?

Also ehrlich. Das war ein spezielles Stück Arbeit! Das Letzte. Vorerst.

Für alle, die es noch nicht wissen: Wir ziehen in zwei Wochen nach Westen 😀 und nun ist heute meine Nähecke den Umzugsvorbereitungen zum Opfer gefallen. Ja ja ich weiss; ist nicht so tragisch. Aber irgendwie ist mir trotzdem etwas wehmütig. Ein klein wenig. Anderseits freue ich mich schon aufs Nähen am neuen Ort!

Für heute wars eine Kapuzentunika (über Leggins zu tragen) in Grösse 116 für die Tochter meines Cousins.

 

First signs of autumn

Hättet ihrs gewusst? Sonntag Morgen waren 7 Grad Celsius gemeldet! Unglaublich! Das klingt fast schon wie Spätherbst, nicht? Ja ich weiss  am Nachmittag wars dann schon wieder 27 Grad am Schatten, aber morgens und abends ist es spürbar frischer geworden. Deshalb hab ich jetzt für meine kleine Nichte zwei süsse freche Mützchen genäht. Das Schnittmuster ist ein freebook von aefflyns und heisst „minimop“.

Mhhh! Pfirsich-Blaubeer-Wähe

Heute Nachmittag hatte ich plötzlich Lust, noch was zu backen und meine Wahl fiel auf eine Nektarinen-Blaubeer-Wähe. Ich legte einen fertigen Bio-Blätterteig in das eingefettete Backblech, stach den Boden mit einer Kuchengabel dicht ein, bestreute die Fläche mit gemahlenen Mandeln und legte die geschnittenen Pfirsiche fächerartig darauf. Darüber streute ich die Blaubeeren und verteilte den gemixten Guss darüber (1 dl Milch, 1 Ei, etwas Zucker). Ca. 30 Minuten backen bei 210 Grad Celsius. Nach Gusto mit Puderzucker bestreuen.

Mhhhhh! Hat nicht lange gelebt 😋

Rosen-Top

Es ist ja eigentlich nicht so, dass ich seit Wochen nichts genäht habe….hehe. Heute Morgen hats endlich gereicht für mein lang ersehntes Rosen-Top. Zuerst hab ich einen Prototyp genäht (davon hab ich leider noch kein gutes Bild!) und anschliessend die gewonnenen Erkenntnisse gleich umgesetzt. Gefällt mir 😍👌🏻